iStock-904647396.jpg

Körpertherapeutische Verfahren

Klienten sagen häufig „Ja, vom Kopf her weiß ich das alles, aber …!“
 

Unser Erleben (Erinnerungen, Gedanken, Gefühle, Bedürfnisse) ist immer ganzheitlich und erzeugt eine entsprechende Körperresonanz. Es ist hilfreich unseren Körper abzuholen und zu berücksichtigen, denn wir brauchen den Körper, um zu verarbeiten und etwas neu zu begreifen. Auch können wir den Körper nutzen, um wichtige Erfahrungen zu vertiefen und körperlich zu verankern.

​Gerade bei chronischer Überforderung, starker Anspannung und Stresserleben kann unser Nervensystem nicht mehr unterscheiden zwischen Sicherheit und Bedrohung. Über achtsame Berührung und Halt oder bestimmte Bewegung kann man gezielt Einfluss nehmen und regulieren und beruhigen.

Deswegen biete ich - vor allem gesprächsbegleitend - verschiedene Methoden aus der Körpertherapie an:
 

  • Neurogenes Zittern: zum Lösen von körperlich gebundener Stress- und Traumaenergie
     

  • Haltetherapie: Gehalten werden in einem sicheren Rahmen und Entspannen
     

  • Singen und Tönen: in Kontakt mit Atem und Körper kommen
     

  • Theatertherapie: Ausdruck vom Eindruck finden
     

  • Atemtherapie: Bewusstes verbundenes Atmen zum Lösen emotionaler Blockaden
     

  • Fussbehandlungen: zum Erden