iStock-904647396.jpg

Imaginäre Körperreisen - eine besondere Form der Hypnotherapie

Imaginäre Körperreisen - eine besondere und erfolgreiche Form der Hypnotherapie, die von der Ärztin und Hypnotherapeutin Sabine Fruth entwickelt wurden - beziehen den Körper in die Behandlung mit ein, indem sie über eine Tranceinduktionen in den eigenen Körper führen.

Die dabei entstehenden Bilder sind höchst individuell und passen einzigartig zur jeweiligen Situation. Der Weg zu eigenen Lösungen wird angeregt und begleitet, entstehen aber ausschließlich in dem Klienten selber und regen auf stimmig empfundene Weise die Genesung an.

 

So können schulmedizinische Therapien wirkungsvoll unterstützt oder Nebenwirkungen deutlich reduziert werden, etwa bei Entzündungen, chronischen Schmerzen oder psychosomatischen Beschwerden. Auch posttraumatische Belastungsreaktionen und andere psychische Störungen lassen sich auf eine schonende Weise gut in die Therapie integrieren.

Nach einer Sitzung bekommt der Klient eine individuelle Audioaufnahme mit einer ressourcenorientierten, inhaltlichen Zusammenfassung der Therapiesitzung, die wie ein Medikament eine Zeitlang regelmäßig angehört werden soll. Dies dient der Verankerung und Neuausrichtung auf einer tiefen Ebene. So können zeitlich größere Abstände zwischen den Sitzungen von 1 - 2 Monaten sinnvoll sein und gut genutzt werden.

Hypnotherapie kurz erklärt ...

Die moderne Hypnotherapie ist ein effizientes und wissenschaftlich anerkanntes psychotherapeutisches Verfahren, bei dem natürliche Trancezustände lösungs- und ressourcenorientiert entwickelt werden. Dabei richtet sich die Aufmerksamkeit auf innere Prozesse, die den Menschen befähigen, kreative Lösungsansätze aus der ‚Schatzkammer‘ des Unbewussten hervorzuholen. Das Alltagsbewusstsein (die Aktivität des logisch-analytischen Denkens der linken Gehirnhälfte) tritt dabei zeitweilig etwas zurückt und wird gezielt auf eine Vorstellung oder Empfindung gerichtet wird.


Dieser Zustand geht mit körperlichen und psychischen Veränderungen einher:

  • die Atmung wird ruhiger

  • die Herzfrequenz ausgeglichener

  • der Muskeltonus verringert sich und der gesamte Körper entspannt sich

  • im Gehirn lassen sich spezifische elektrische Wellen messen, die so genannten Alpha-Wellen, welche auch entstehen, wenn wir kurz vorm Einschlafen sind
     

Oft hat dieses Erleben solch einer tiefgehenden Entspannung bereits eine heilsame Wirkung. Parallel dazu erhöht sich die Aktivität des bildhaften, kreativen Denkens der rechten Gehirnhälfte und steigert die kreative Lösungskompetenz. Statt „ich mache“ oder „ich muss machen“ wird die angenehme und wichtige Erfahrung ermöglicht, innewohnende Weisheit zu haben und diese mühelos nutzen zu können.