iStock-904647396.jpg

Traumaberatung

Jeder Traumatisierte Mensch kennt „schwere“ Zeiten oder „innere Not“, was sich in einem Erleben von Unsicherheit, Schwäche, Verletzlichkeit, Ängsten, Überforderung, Feststecken, Erstarrung, Selbstzweifeln bis hin zur Selbstablehnung äußern kann. Das ist zutiefst normal. Es ist gut, solche schweren Zeiten ernst zu nehmen und sich einzugestehen, gerade alleine nicht weiter zu wissen. Und sicherlich braucht es Mut, sich damit anzuvertrauen …

Professionelle psychologische Begleitung in Anspruch zu nehmen, unterstützt Sie darin, sich selbst besser zu verstehen und zu vertreten, verschiedene Perspektiven einnehmen zu können, hilfreiche Strategien zu entwickeln sowie Mitgefühl, Zuversicht sowie Selbstwirksamkeit zu erleben.

Traumaberatung kann Ihnen helfen

  • Symptome besser zu verstehen und einzuordnen

  • zu lernen, wie Sie Ihr Nervensystem beruhigen können

  • Stratgien zur Stabilisierung kennenzulernen

  • sich mit Mitgefühl zu begegnen

  • Orientierung über Traumatherapiemethoden zu erhalten

  • als nahestehender Mensch mehr Informationen und Möglichkeiten der Unterstützung kennenzulernen

Typische Trauma-Folgesymptome sind:

  • Erinnerungsüberflutung, sog. flashbacks, die durch bestimmte Schlüsselreize ausgelöst  werden: Orte, Gedanken und Gefühle, die an das Trauma erinnern könnten.

  • Übererregung (vermehrte Wut; gesteigerte Wachsamkeit; leichte Erschreckbarkeit; Konzentrationsschwierigkeiten)

  • Emotionale Taubheit (Fähigkeit sich zu freuen, zu lieben oder zur Trauer sind eingeschränkt)

  • Gedankliche Vorwegnahme des Schlimmsten und stark kontrollierendes Verhalten

  • unverhältnismäßig heftige Reaktionen auf äußere oder innere Einflüsse (sog. Trigger): beispielsweise Panikattacken, Zwangserkrankungen, Selbstverletzendes Verhalten und Abhängigkeitssyndrom können ein Merkmal einer durch ein Trauma verursachten psychischen Störung sein, ebenso wiederkehrende Albträume und dissoziative Zustände. Nicht immer erinnert man sich dabei an die ursprüngliche Situation oder setzt sie in einem Zusammenhang.

iStock-1218508011_edited.jpg